Städtebauliche Studie an der Prager Straße (Ostseite)

Die Stadt Leipzig wächst und verdichtet sich. Neue Räume sollten den Bewohnern Lösungen für zeitgemäße Anforderungen des urbanen Miteinanders bieten:

ökonomische Wohnräume, differenziertere flexible Wohnformen, öffentliche Freiräume, Wandel zur ökologischen Mobilität, Abwicklung des passiven Verkehrs, Inklusion von Teilhabe-Modellen

Die östliche Straßenraumbegrenzung Prager Straße wird streng im Rhythmus vorhandener Straßen bzw. räumlicher Fluchten der westlichen Raumkante geschlossen. Es wird vorgeschlagen, das bestehende Quer- und Nebenstraßennetz im Rückblick auf historische Strukturen und in Vorausschau auf zukünftigen Erschließungsbedarf zu stärken und hierarchisch zu dimensionieren. Dadurch werden im Bezug auf bestehende Nutzungen drei Teile mit entsprechenden Gebäudetypologien modelliert:

A  Stipentiatenhaus + „Neureudnitzer Markt“ + Bildungswerk

B  Urbanes Wohnen

C  Multifunktionshaus „An der Sternburg“

Projektdaten

Code
WPL
Status
Wettbewerb
Wettbewerb
2. Rang (städtebauliche Anerkennung)
Datum
2017 — 2017
Ort
Leipzig, Prager Straße
Bauherr
Stadt Leipzig
NF
43.500 qm
BGF
57.500 qm

Mitwirkende

  • Robert Laser
  • Stefan Blässe
  • Theo Möller
  • Jörn Kehrer

Downloads

Fragen zum Projekt?

Robert Laser
laser@bla-architekten.com
+49 (0) 341 – 529 171 78